Sport/Fußball: SV Schalding Heinung SV. FC Schweinfurt 05 1:3 * 150 Jahre Feuerwehr Bergrheinfeld * 110 Jahre Bauunternehmung Glöckle * Bilder unter "Bildergalerie"
STARTSEITE



Stefan Funk für Sie im Bezirkstag Unterfranken





AKTUELLES


28. Verleihung des Carus-Preises

Die Stadt Schweinfurt hat zum 28.Mal den Carus-Preis an die Träger der Carus-Medaille der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften verliehen. Ausgezeichnet wurden:
Frau Prof. Dr. Elisabeth Binder vom Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München und
Herr Prof. Dr. Matthias Tschöp vom Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt.
Die Laudatio auf die beiden Preisträger hielt der Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina Prof. Dr. Jörg Hacker. Bezirksrat Stefan Funk war begeistert, wie Prof. Binder und Prof. Tschöp ihre Themen anschaulich und verständlich präsentierten.


20.07.2018 23:21:05


Mit Anja auf Tour

Vom Willy-Sachs-Stadion ins Obere Werntal wanderte Bundestagsabgeordnete Dr. Anja Weisgeber am ersten Tag ihrer Wanderung mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern durch den Wahlkreis. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Sebstaian Remelé und der Erläuterungen der Geschichte destraditionsreichen Willy-Sachs-Stadion durch Bezirksrat Stefan Funk, ging stellv. Landrätin Christine Bender auf die Bedeutung der Natur und der Gärten im Landkreis Schweinfurt ein. Der Baureferent der Stadt Schweinfurt, Ralf Brettin, erläuterte die Bewerbung der Stadt Schweinfurt für die Landesgartenschau. Die Wanderer konnten sich von der Weitläufigkeit des angedachten Geländes einen Eindruck verschaffen, bevor es entlang der Wern nach Euerbach und dann nach Geldersheim ging. In Euerbach legte die Wandergruppe am Sportplatz eine Kaffeepasue ein, während in Geldersheim nach Besichtigung der Pfarrkirche St. Nikolaus eine Brotzeit in den Kirchgaden auf die Wanderer wartete. Für die Wanderer hatte die stellv. Kreisvorsitzende Stadträtin Theresa Schefbeck Mineralwasser sowie einen Apfel und Müsliriegelgepackt. Bei der warmen Witterung wurde das Angebot sehr gerne angenommen.


20.07.2018 15:27:25


Zweckverband Meisterschule Ebern für das Schreinerhandwerk

Die Verbandsversammlung tagte in der Meisterschule für das Schreinerhandwerk in Ebern. Neben dem Bericht des Schulleiters, Diplom-Holzwirt Dr. Oliver Dünisch über die derzeitige Situation an der Schule sowie die weiteren Perspektiven stand der Rechenschaftsbericht zur Haushaltsrechung 2017 auf der Tagesordnung. Die Verbandsversammlung besichtigte die Baustelle des Ersatzneubaus des Wohnheims sowie die bereits erfolgten Sanierungsmaßnahmen am Schulgebäude.
Nach der Sitzung wurde der langjährige Geschäftsleiter Rainer Klingert nach elf Jahren Tätigkeit im Rahmen einer kleinen Feierstunde von Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel und Schulleiter Dr. Oliver Dünisch verabschiedet und sein Nachfolger Andreas Polst vorgestellt. Klingert hat sich für die Meisterschule engagiert und trotz wirtschaftlicher Zwänge immer nach Lösungen für die Zukunftsfähigkeit der Schule gesucht.Die Bezirksräte Karin Renner, Stefan Funk und Thomas Habermann sowie Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel freuten sich über die hohe Qualität der Meisterschule und die hohe Belegungszahl. Die Einrichtung trägt auch zur Verbesserung der Infrastruktur der Stadt Ebern bei.


19.07.2018 17:44:36


Vollversammlung Bayerischer Städtetag

Die Vollversammlung des 54. Bayerischen Städtetages fand erstmals in Coburg statt. Die Tagung stand unter dem Motto "Starke Städte - Starkes Land". Städte, so der Vorsitzende des Bayer. Städtetages, Augburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, bedeuten Leebnsqualität.Die Themen der Zukunft für die Städte sind Demografie, Wohnen, Digitales, Integration und Mobilität. Ministerpräsident Dr. Markus Söder wies in seiner Ansprache zum Tagungungsthema darauf hin, dass sich unsere Gesellschaften ändert und in den Städten findet die Veränderung noch schneller statt. Das Anspruchsdenken ist - gerade durch die guten Zahlen der Wirtschaft - in den letzten Jahren stetig gestiegen. Im Moment, so die Analyse geht es uns gut, für die Zukunft ist jedoch Demut und Wachsamkeit angesagt, damit dies auch so bleibt. Die Stadt Schweinfurt war bei dieser zweitägigen Tagung durch Oberbürgermeister Sebastian Remelé und Bezirksrat Stefan Funk vertreten. Beide nutzen die Verbandstagung zur Information und zum Meinungsaustausch über dieaktuellen Themen.


19.07.2018 17:35:51


Aus Askren Manor wird Bellevue

Aus der ehemaligen amerikanischen Wohnsiedlung Askren Manor wird der neue Stadtteil Bellevue.
Die Straßen in diesem Gebiet erhalten neue Namen. Namensgeber sind alles ehemailge Schweinfurter:

Edmund Hornung, Kommunalpolitiker (1938-2015). Hornung engagierte sich in kommunalpolitischen Ehrenämtern, im Hochschulbereich, als Mitglied des Stadtrates und CSU-Fraktionsvorsitzender.

Anna Weichsel, erste gewählte Stadträtin in Schweinfurt (1877-1952). Von 1919 bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten war sie im Stadtrat aktiv. Sie setzte sich für die Bereiche Familie, Jugend, Kinderreiche und Waisen ein.


Heinrich Söller, Bildhauer (1903-1997). Er schuf nach Ausbildung an der Münchner Akademie Arbeiten im öffentlichen Raum und in der Portraitplastik.

Isi Huber,Maler und Kunsterzieher (1923-1997). Gründungsmitglied der „Gruppe Schweinfurter Künstler“. Sgraffiti und Wandbilder, Kunst am Bau, fränkische Landschaftsbilder.

Margarita Calvary, Grafikerin, Malerin, Autodidaktin (1922-2016). Die Tochter des jüdischen Schuhfabrikanten Ludwig Silberstein flüchtete vor dem NS-Regime ins Ausland, wurde dort als Künstlerin bekannt und kehrte 2003 nach Schweinfurt zurück.

G. Hubert Neidhart, Maler, Grafiker und Kunsterzieher (1928-1999). Er war treibende Kraft der „Gruppe Schweinfurter Künstler“ und setzte sich bildnerisch mit gesellschaftskritischen Themen auseinander.

Margarethe Geiger, Malerin, Zeichnerin, Grafikerin (1783-1809). In Wien verstorbene, hoch talentierte Künstlerin und Porträtistin, die in Franken durch ihre Trachtendarstellungen berühmt wurde.

Wilhelm Kohlhoff, Maler, Zeichner, Lithograph (1893-1971). Nach dem Zweiten Weltkrieg kam er nach Schweinfurt und bezog sein Atelier im „Grüne Haus“, gilt als Grenzgänger zwischen Impressionismus und Expressionismus.


17.07.2018 17:12:43



VISITENKARTE