* Bilder unter "Bildergalerie"
STARTSEITE



Stefan Funk für Sie im Bezirkstag Unterfranken





AKTUELLES


Bezirk Unterfranken verabschiedet Haushalt 2019

Bezirk bleibt bei einem Hebesatz von 17,8 Prozent
Haushaltsvolumen überschreitet erstmals die 800-Millionen-Euro-Marke

Nach einer mit viel Leidenschaft geführten Debatte hat der Bezirkstag von Unterfranken auf seiner Sitzung mit vier Gegenstimmen den Haushalt für 2019 beschlossen. Das Haushaltsvolumen überschreitet in diesem Jahr erstmals die 800-Millionen-Euro-Marke. Die Bezirksumlage, mit der die Landkreise und kreisfreien Städte an den Aufgaben des Bezirks beteiligt werden, bleibt demnach bei 17,8 Prozent.

Das Gesamtvolumen des Zahlenwerks setze sich aus dem Verwaltungsetat mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 505,6 Millionen Euro, dem Vermögenshaushalt in Höhe 15,1 Millionen Euro sowie aus dem Bereich der Krankenhäuser und Heime mit Ein- und Ausgaben von 283,8 Millionen Euro zusammen, erläuterte Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel zu Beginn der Haushaltsberatung. Dank der um 10,6 Prozent gestiegenen Umlagekraft sei es verantwortbar, bei einem Hebesatz von 17,8 Prozent zu bleiben. Dies habe er den Umlagezahlern bei einem Gespräch in der Regierung von Unterfranken erläutert. Insbesondere im Sozialbereich käme auf den Bezirk ein Mehrbedarf in Höhe von rund 32 Millionen Euro zu.

Ursprüngliche Pläne waren zunächst von einem Hebesatz von 18,0 Prozent ausgegangen. Der Verzicht auf diese Anhebung um 0,2 Prozentpunkte bedeute für die Landkreise und kreisfreien Städte 3,2 Millionen Euro mehr Finanzmittel, ergänzte CSU-Fraktionsvorsitzender Stefan Funk in seiner Haushaltsrede. „Die zweite und auch die erste kommunale Ebene haben damit einen größeren finanziellen Spielraum – nicht nur für ihre Pflichtaufgaben, sondern auch für die freiwilligen Leistungen, mit denen sie die Verbesserung der eigenen Infrastruktur angehen können.“ Wie Funk weiter sagte, solle damit „ein politisches Zeichen“ gesetzt werden, „dass wir erst alle unsere eigenen finanziellen Mittel einsetzen, bevor wir zur Deckung des offenen Bedarfs an die Umlagezahler herangehen“.


13.02.2019 12:49:18


Ausstellungseröffnung im Museum Georg Schäfer in Schweinfurt

Die Ausstellung "Farbharmonie als Ziel" von Adolf Hözel (1853-1934) wurde im Museum Georg Schäfer in Schweinfurt eröffnet. Die Eröffnung wurde mit Tanzeinlagen von Anne Fasel undPeter Schwinn am Klavier begleitet. Dr. Frank Oppenländer als Vorsitzender der Adolf Hölzel-Stiftung und Dr. Wolf Eiermann als Kurator und Direktor des Museums Georg Schäfer führten nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Sebstian Remelé in die Ausstellung ein.Unter den Gästen waren Regierungsvizepräsident Jochen Lange, Bezirksrat Stefan Funk sowie die Stadträte Dr. Bernd Weiß und Heike Gröner.


03.02.2019 15:58:52


Frischer Wind im Hirschkeller

Maurice Feldmann hat die Nachfolge von Frank Keller im Hirschkeller in Schweinfurt angetreten. Bei der Neueröffnung waren auch Staatssekretär Gerhard Eck, Bezirksrat Stefan Funk, Schweinfurts Bürgermeisterin Sorya Lippert, Dittelbrunns Bürgermeister Willi Warmuth und Stadträtin Heike Gröner anwesend. Im Hirschkeller ist Gastlichkeit mehr als nur ein Wort, hier spürt man die besondere Atmosphäre und Freundlichkeit des gesamten Teams.


03.02.2019 15:47:39


Harald Lotter neuer Ortsbeauftragter des THW Schweinfurt

Harald Lotter heißt der neue Ortsbeauftragte des Technischen Hilfwerk Ortsverband Schweinfurt. Lotter wurde vom Curd W. Mohr von der Regionalstelle Bamberg in sein neues Amt in der Rathausdiele in Schweinfurt in sein Amt eingeführt. Jörg Opper der bisher die Funktion ausübt hat das Amt nach zehn Jahren abgegeben. Unter den zahlreichen Ehrengästen waren u.a. Staatssekretär Gerhard Eck, Bezirksrat Stefan Funk sowie Oberbürgermeister Sebastian Remelé.


03.02.2019 15:43:18



VISITENKARTE